Immer häufiger werden Fonds geschlossen. Das Münchner Analysehaus Fonds Consult rechnet nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung aus dem Juli 2009 damit, "dass bis Mitte 2011 rund 900 der 6000 Publikumsfonds  für Privatanleger verschwinden." Was können Anleger tun, wenn sie Post von ihrer Depotbank oder der Fondsgesellschaft bekommen?

Mit einem Freistellungsauftrag können Anleger verhindern, dass ihre Bank oder Sparkassen Steuern auf ihre Kapitalerträge an das Finanzamt abführt. Die maximale Summe, die Anleger freistellen können, ergibt sich aus dem Sparer-Pauschbetrag. Dieser beträgt 801 € (Ehepaare und Lebenspartner, die nich dauerhaft getrennt leben: 1602 €). Für darüber liegende Kapitalerträge führt die Bank Abgeltungssteuer an den Fiskus ab.